Tagesgeld Testsieger 08/2021


„Die Renault Bank bietet sicheres Tagesgeld ohne Strafzinsen.” Kontoexperte Mischa Berg

0,10 % Zinsen und französischer Einlagenschutz

Warum ist Renault Bank der aktuelle Testsieger?

Zahlt Ihre Bank noch Zinsen oder zahlen Sie schon Verwahrentgelt? Bei der Renault Bank direkt finden Neu- und Bestandskunden 0,10 % Zinsen p. a. und französische Einlagensicherung. Der Zins gilt bis zu einer Einlagenhöhe von 500.000 Euro.

  • Sichere Geldanlage mit französischem Einlagenschutz.
    Es sind bis zu 100.000 Euro pro Kunde abgesichert.

Kontoantrag optimiert für mobile Geräte:
Das Renault Tagesgeld kann in 5 Minuten mit einem Smartphone eröffnet werden.

zum Testsieger »

Alternative: Festgeld mit 0,65 % Zinsen für 36 Monate

Warum ist Klarna der aktuelle Testsieger?

Der schwedische Finanzdienstleister Klarna bietet für das bei Sparern beliebte Festgeld über 3 Jahre attraktive 0,65% Zinsen pro Jahr mit sicherer schwedischer Einlagensicherung. Weitere Festgeld Angebote mit anderen Laufzeiten finden Sie im Festgeld Vergleich.

Kontoexperte Mischa Berg

Die besten Tagesgeldkonten im Vergleich

Bank / Konto

Tagesgeldzins p.a.

Renault Bank

Ø 4,5 von 5,0 im Test

Tagesgeld für Neu- und Bestandskunden
  • 0,10 % Tagesgeldzinsen für Neukunden
  • Tagesgeldzins garantiert für einen Monat
  • 0,10 % Zinsen für Bestandskunden

Ford Bank

Ø 4,0 von 5,0 im Test

Tagesgeld mit deutscher Einlagensicherung
  • 0,05 % Zinsen auf Tagesgeld
  • Zins gilt für Neu- und Bestandskunden
  • Zinsgutschrift jeden Monat auf das Konto

IKB

Ø 3,0 von 5,0 im Test

Tagesgeld der IKB
  • 0,05 % Tagesgeldzinsen
  • Zins gilt für Neu- und Bestandskunden

DenizBank

Ø 2,8 von 5,0 im Test

Tagesgeld aus Österreich/Russland
  • 0,05 % Tagesgeldzinsen
  • Zins gilt für Neu- und Bestandskunden

pbbdirekt

Ø 3,0 von 5,0 im Test

Tagesgeld der Deutschen Pfandbriefbank
  • 0,05 % Tagesgeldzinsen
  • Zins gilt für Neu- und Bestandskunden

Praxis-Tipp: Worauf beim Tagesgeld achten?

Verwahrentgelt oder Strafzinsen zahlen?

Immer mehr Banken in Deutschland verlangen von ihren Kunden negative Zinsen ab einer Einlagenhöhe von 100.000 Euro oder auch weniger. In diesem Tagesgeld-Vergleich gibt es noch positive Zinsen für Neu- und Bestandskunden. Dabei ist jedoch auch das Thema Sicherheit und Einlagenschutz nicht zu missachten.

Gute Tagesgeldkonten mit sicherem Einlagenschutz

Bei Tagesgeld sollte unbedingt auf das Herkunftsland der Bank geachtet werden, denn für den unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz sind Rechtsansprüche grundsätzlich bei der Einlagensicherungseinrichtung des Herkunftslandes in der jeweiligen Sprache zu stellen. Gute Tagesgeldkonten für Bestandskunden mit deutscher Einlagensicherung kommen zum Beispiel von Ford Money und der Deutschen Industriebank.

Tagesgeldkonto der Renault Bank

Top Tagesgeld für Sparer

  • französische Einlagensicherung
  • 0,10% Zinsen für Neu- und Bestandskunden
  • Zins gilt bis 500.000 Euro
  • keine Kontoführungsgebühren
  • monatliche Zinszahlung

Gute Tagesgeldangebote aus dem nahen europäischen Ausland

Grundsätzlich sind die Einlagensicherungssystem innerhalb der Europäischen Union harmonisiert, das bedeutet dass überall Einlagen bis zu einer Höhe von mindestens 100.000 Euro abgesichert sein müssen. Dennoch lohnt es sich hier genauer hinzuschauen. Aus meiner Sicht sind z. B. Tagesgeldangebote aus den Niederlanden, Schweden oder das französische Tagesgeldangebot der Renault Bank direkt eine sichere Alternative. Zinsangebote z. B. aus Italien, Malta oder Bulgarien würde ich persönlich eher meiden.

Tagesgeld lohnt sich das überhaupt noch?

Das Zinsniveau für Sparzinsen ist in den vergangenen Jahren immer weiter abgesunken und selbst die Topangebote aus unserem Vergleich bieten nur noch knapp über 0%-Zinsen. Dennoch lohnt es sich weiter in Tagesgeld anzulegen, um das Geld vor Wertverlust durch Inflation und Negativzinsen zu schützen. Anders sieht es dagegen aus, wenn das Geld einfach nur auf dem Girokonto versauert und keine Zinsen bringt. Dann frisst die Inflation nach und nach die Kaufkraft Ihrer Sparsumme auf! Das lässt sich mit einem guten Tagesgeldkonto auch in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld verhindern!

Keine Angst vor Tagesgeldkonten - es gibt nichts Sichereres!

Wer bis jetzt noch wenig Zeit in die Geldanlage investiert hat, sei es an dieser Stelle noch mal ganz deutlich gesagt: Vergessen Sie das Sparbuch, seien Sie behutsam an der Börse und starten Sie mit Tagesgeld! Ein Tagesgeldkonto ist immer kostenlos, es fallen keine Kontoführungsgebühren oder Ähnliches an. Sie können jederzeit über Ihr Guthaben verfügen und es sich durch Rücküberweisung oder Kündigung binnen eines Bankarbeitstages nebst Zinsen auf Ihr Girokonto zurücküberweisen lassen. Das Geld auf dem Tagesgeldkonto wird niemals weniger, sondern vermehrt sich quasi von ganz alleine! Selbst im äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass eine der hier vorgestellten Banken vor der Pleite stehen sollte: Die Spareinlagen bei den Banken sind durch Einlagensicherungsfonds geschützt. Die Einlagensicherungsgrenzen sind in der gesamten Europäischen Union gleich. Alle Beträge bis 100.000 Euro pro Kunde sind zu 100 % über gesetzliche Einlagensicherungssysteme abgesichert.